Sven Baumann - Radsport on- und offroad

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Rennen 2010 Berichte Cross-Saison


Cross-Saison

Mit dem Team BMC actionline nahm ich in diesem Herbst an mehr Crossrennen teil als in den Vorjahren, allerdings nur mit mäßigem Erfolg. Hier die Kurzfassung:

Nach Platz 36 beim C2-Rennen in Contern (LUX) lief es zwei Wochen später in Mannheim bereits wesentlich besser. Anfangs hielt ich mich bei dem gute besetzten Rennen in den Top-Ten, doch mit zunehmendem Regen schlich sich etwas Unsicherheit ein und durch einige Fahrfehler fiel ich dann noch etwas zurück. Platz 13 war das Resultat, nicht gerade zufriedenstellend, aber wenigestens wurde ich nicht überrundet.

In Bayrisch-Sibieren (Döhlau bei Hof) stand dann ein weiteres Rennen der Kategorie C2 auf dem Programm. Bei kalten Temperaturen und sehr schlammiger Strecke konnte ich mich auf Platz 25 behaupten. Eigentlich hatte ich einen Platz unter den ersten Zwanzig anvisiert, aber ich konnte mit dem Rennen trotzdem einigermaßen zufrieden sein.

Beim Rennen in Herpersdorf legte ich mal wieder einen besonders schlechten Start hin, begünstigt von einer schlechten Startposition und einer sehr kurzen Startgerade. Danach gelang es mir jedoch kontinuierlich Plätz gut zu machen, obwohl es nur wenig Gelegenheiten zum Überholen gab. Gerade als ich an den Top-Ten dran war wurde ich durch einen Fahrfehler und eine heruntergefallene Kette zurückgeworfen. Zwei Runden vor dem Ende konnte ich dennoch erneut den zehnten Platz übernehmen, aber es sollte noch einen harten Fight geben. Auf der schlammigen Wiese musste ich mich am Ende noch Oliver Vonhausen geschlagen geben und mit Platz 11 zufrieden sein.

Tags darauf fand ich in Dornburg eine eingeschneite und überfrorene Strecke vor. Dennoch kam ich im Rennen anfangs gut zurecht und behauptete mich auf Platz 4. Dank Björns Unterstützung hatte ich sogar ein Ersatzrad zur Verfügung, was ich auch nutzte, denn die hinteren Ritzel waren recht schnell mit Schlamm und Eis zugesetzt. Leider verlor ich durch einige Fahrfehler bei nachlassender Konzentration noch einige Plätze und in der letzten Runde auch noch durch die mit Schlamm zugesetzte Kassette - nur die 3 größen Ritzel waren noch gängig. Platz 8 war am Ende eine kleine Enttäuschung.

Noch mehr Schnee gabs dann bei der LVM - in dem Zustand hatte die Strecke mit Cyclocross wenig zu tun, man musste die Hälfte der Runde laufen. Zu Beginn des Rennens konnte ich noch halbwegs auf Schlagdistanz zur Spitze bleiben, allerdings entschied ich mich nicht konsequent fürs Laufen im Tiefschnee, so dass ich einiges an Zeit mit auf- und absteigen verlor.
Dazu kamen noch einige (harmlose) Stürze im Tiefschnee, aber auch zwei auf dem harten Eis. Platz 10 insgesamt und nur vierter in der LVM-Wertung war das ernüchternde Ende meiner Cross-Saison. Glückwunsch an Michael Schuchardt, der sich souverän den Meistertitel holte.