Sven Baumann - Radsport on- und offroad

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Rennen 2012 Berichte Cherry Roubaix


Cherry Roubaix

Beim Rennwochenende in Traverse City gings um "meinen" Titel als Michigan Road State Champion. Zunächst stand am Samstag abend um 18 Uhr noch ein Kriterium in Downtown TC an. Das sollte nur über 50 min gehen, also quasi ideal um die Beine in Schwung zu bringen für den Sonntag. Nach einigen anfänglichen Attacken bestimmte ein Spitzenduo das Rennen, mit meist nur 10-15 Sekunden Vorsprung. Das Feld kam bis auf 5 Sek. ran als einer der beiden 4 Runden vor Schluß vom Führungsfahrzeug zu Fall gebracht wurde. Sachen gibts... Zum Glück ist ihm aber nichts passiert. Das Rennen war für ihn jedoch gelaufen und auch sein ehemaliger Begleiter wurde kurz darauf eingeholt. So war alles zusammen und ich hatte vor der letzten Kurve eine gute Position für den Sprint. Leider wurde ich im Getümmel der letzten Kurve etwas abgedrängt und habe auch viel Schwung verloren. Am Ende wars Platz 14.

Sonntags gings dann zum Straßenrennen, 4 Runden, insgesamt 140 km und etwa 2000 hm lauteten die Eckdaten. Nach dem Start gings ziemlich schnell zur Sache, die erste Attacke kam gleich nach der Neutralisation. Nach einigen Attacken konnten sich 2 Mann absetzen, dabei auch mein Freund Chris Gottwald, mit dem ich mich im Rennen immer auf deutsch unterhalten kann. Im Feld gabs auch einige Attacken aber nichts wirklich Entscheidendes. Mitte der zweiten Runde konnte ich mich mit einer Krawall-Attacke absetzen und ein paar Kilometer später schlossen noch 3 Leute auf, allerdings wurden wir kurz danach wieder eingeholt. Gegen Ende der zweiten Runde ging dann richtig die Post ab und ich war dabei. Zusammen mit Alexey Vermeulen (Bissell ABG) und Mac Brennan (neuerdings Bissell Pro Cycling) konnten wir uns absetzen und eine Runde später hatten wir die Spitze eingeholt. Chris war der einzige der noch dranbleiben konnte, aber Tempo machen konnte er auch nicht mehr, schließlich war er ja so lange schon an der Spitze. Mac attackierte und ich reagierte nicht sofort. Alexey konnte/wollte nicht und so mußte ich selbst dafür sorgen, daß der Abstand nicht zu groß wurde. Ich drückte also ordentlich aufs Tempo und über einen der vielen Hügel drüber und in die Abfahrt hinein konnte ich die beiden abhängen. Dann konnte ich am nächsten Anstieg Mac einholen und gemeinsam fuhren wir Richtung Ziel. Ich hatte kurz überlegt, ob ich ihn am nächsten langen Anstieg stehenlasse, aber das war mir etwas weit zum Ziel. Ein Glück, denn am Ende diese Anstiegs hatte ich schon leichte Krämpfe. Ich konnte aber mit einen Energiegel und was zu trinken mich wieder erholen. Ich habe schon bei den kleinen Anstiegen bemerkt, daß Mac ziemlich am Ende war. Er ist ein riesen Kerl und seine Waden alleine geben mir schon ausreichend Windschatten. Jedenfalls kam dann der Moment zur Attacke als wir in den Anstieg zum Narlock Climb einbogen und er hatte eine Antwort, konnte nicht mal mehr aus dem Sattel gehen um zu reagieren. Allerdings spürte auch ich wieder leichte Krämpfe. Doch zum Glück kam noch mal eine kurze Abfahrt vor dem Rest des Anstiegs und so konnte ich den auch noch bewältigen. Die restlichen Kilometer fuhr ich dann solo ins Ziel und hatte dort 1:17 Min Vorsprung. Damit habe ich also auch dieses Jahr wieder so ein schönes Trikot gewonnen und darf mich weiterhin Michigan State Champion nennen.